0621-1 250 699

Aktuelle Informationen zum Corona Virus


10.02.2021

Überbrückungshilfe 3 gestartet

Auszug:

"Für Einzelhändler wird die Abschreibungsmöglichkeit unter Ziffer 4 der förderfähigen Maßnahmen unter den folgenden Voraussetzungen auf das Umlaufvermögen erweitert, sofern es sich um Wertverluste aus verderblicher Ware oder sonst einer dauerhaften Wertminderung unterliegenden Ware (d.h. saisonale Ware der Wintersaison 2020/2021) handelt."

https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/FAQ/FAQ-Ueberbrueckungshilfe-lll/ueberbrueckungshilfe-lll.html


21.01.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bund und Länder haben sich am 19. Januar 2021 auf eine Verlängerung des Lockdowns bis voraussichtlich 14. Februar 2021 geeinigt. Zudem soll eine Homeoffice-Verordnung erlassen und die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken eingeführt werden.

Freundliche Grüße
Ihre IHK Rhein-Neckar

 

  • Verkaufsoffene Sonn- und Feiertage
    Corona-bedingt wird es in der Region vorerst keine verkaufsoffenen Sonntage geben. Erfahren Sie mehr zu den Regelungen.
    Weiterlesen
  • Bundesweiter Lockdown verlängert
    Bund und Länder haben sich auf eine Verlängerung des Lockdowns bis voraussichtlich 14. Februar 2021 geeinigt. Die bisherigen Beschlüsse gelten weiterhin. Zudem soll eine Homeoffice-Verordnung erlassen und die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken eingeführt werden. Lesen Sie mehr!
    Weiterlesen
  • Corona-Unternehmenshilfen – keine rein nationale Angelegenheit
    Nationale Hilfsmaßnahmen, mit denen einzelne Mitgliedstaaten ihren Unternehmen unter die Arme greifen, müssen in Brüssel genehmigt werden. Mit Blick auf die Corona-Pandemie definierte die EU-Kommission im März 2020 einen rechtlichen Rahmen für diese Unterstützung – den sogenannten Temporary Framework. Erfahren Sie, was genau das bedeutet!
    Weiterlesen
  • Verlängerung der steuerlichen Hilfen
    Von der Corona-Pandemie wirtschaftlich betroffene Unternehmen, können weiter von steuerlichen Erleichterungen profitieren. Das Bundesfinanzministerium und die obersten Finanzbehörden der Länder haben sich auf eine Verlängerung der Regelungen geeinigt. Eine zinslose Stundung von Steuerforderungen ist weiterhin möglich. Mehr lesen!
    Weiterlesen

19.01.2021

Videoschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 19. Januar 2021 - Beschluss (PDF, ~120 KB)


14.01.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

lesen Sie im aktuellen Titelthema der Januar-Ausgabe unseres IHK-Magazins, wieso Klimaschutz und Energiewende für Unternehmen auch in wirtschaftlich schweren Zeiten relevante Themen sind. Erfahren Sie außerdem, wie sich Silicon Valley im Odenwald gestaltet und welche IHK-Netzwerke auf Sie warten. > Jetzt lesen!

Freundliche Grüße

Ihre IHK Rhein-Neckar

 

Coronavirus Update

Corona Soforthilfe Reisebusbranche

Die Hilfsprogramme für Busunternehmen werden auf Landes- und Bundesebene verlängert. Ab dem 18. Januar 2021 können Sie Bundesförderanträge stellen. Informieren Sie sich jetzt und stellen Sie zügig Ihren Antrag!

Weiterlesen



Tilgungszuschuss Corona

Die Corona-Hilfe für die Schausteller-, Event- und Messebranche sowie Taxi- und Mietwagenunternehmen wird erweitert: Förderfähig werden Geldmarktdarlehen, Mietkauf- und Finanzierungsleasingveträge. Die Antragsfrist bleibt der 24. Februar 2021. Lesen Sie mehr!

Weiterlesen


11.01.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg ist heute in Kraft getreten. Die Maßnahmen wurden bis zum 31. Januar 2021 verlängert und in Teilen verschärft. Seit heute sind Abholangebote ("Click & Collect") auch in Baden-Württemberg wieder erlaubt. Erfahren Sie, welche Auswirkungen die aktualisierte Verordnung für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter/-innen hat.

Freundliche Grüße
Ihre IHK Rhein-Neckar

Ganzer Artikel:
Aktuelle Corona-Maßnahmen des Landes Baden-Württemberg


05.01.2021

  • Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz


    Bund und Länder haben sich in Ihrer Konferenz am 05.01.2021 auf folgende, ab 11.01.2021 geltende Regelungen geeinigt:
    • Die bestehenden Maßnahmen werden bis 31. Januar 2021 verlängert. In Baden-Württemberg bleiben die Ausgangsbeschränkungen weiter bestehen.
    • Private Zusammenkünfte sind nur noch im Kreis des eigenen Hausstandes und höchstens mit einer weiteren Person, die nicht zum eigenen Haushalt gehört, möglich. Kinder unter 14 werden dabei – anders als in den vergangenen Wochen – mitgezählt.
    • Für alle Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen gibt es bis Ende Januar keinen Präsenzunterricht. Für die Abschlussklassen sind Sonderregeln möglich.
    • Die Kitas bleiben zunächst geschlossen. Ziel ist es in BW, Kitas und Grundschulen ab dem 18. Januar wieder zu öffnen.
    • Kantinen werden für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Ausgabe von Speisen soll ausschließlich für den Verzehr außerhalb der Kantinen-Räumlichkeiten erfolgen, sofern es die betrieblichen Abläufe zulassen.
    • Der Bund wird gesetzlich regeln, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für zehn zusätzliche Tage pro Elternteil beziehungsweise 20 Tage bei Alleinerziehenden gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Betreuung der Kinder zuhause gelten, wenn Kitas und Schulen wegen der Pandemie geschlossen sind.
    • In Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz von mehr als 200 sollen weitere lokale Maßnahmen ergriffen werden. So soll der Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den eigenen Wohnort beschränkt werden, sofern kein triftiger Grund vorliegt. Baden-Württemberg plant aktuell, das nicht umzusetzen, da das Land die Regelung zunächst auf Umsetz- und Kontrollierbarkeit prüft.
    • Bei der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland aus einem Risikogebiet soll eine Testpflicht eingeführt werden. Der Test kann 48 Stunden vor der Einreise oder unmittelbar nach der Einreise stattfinden. Die zehntägige Quarantänepflicht bleibt weiterbestehen und kann auch weiterhin erst nach frühestens fünf Tagen mit einem negativen PCR-Test beendet werden.
    • Die vollständige Auszahlung der Novemberhilfen beginnt am 10. Januar 2021. Die Anträge für die Dezemberhilfe sind bereits seit Mitte Dezember möglich und erste Abschlagszahlungen wurden bereits angewiesen. Bei der Überbrückungshilfe III sollen Abschlagszahlungen möglich sein. Reguläre Auszahlungen sollen im 1. Quartal 2021 erfolgen.

    Darüber hinaus hat Baden- Württemberg entschieden, die bisher unzulässige Möglichkeit für telefonisch oder online getätigte Bestellungen das „Click&Collect“ zuzulassen.

    Die entsprechende Verordnung für Baden- Württemberg ist noch nicht erlassen. Nach den Erfahrungen der Vergangenheit, ist damit zu rechnen, dass sie erst im Laufe der Nacht auf den 11.01.2021 notverkündet wird.

    Herzliche Grüße

    Lutz Pauels
    Hendrik Hoffmann
    Swen Rubel
  • Aktuelle Beschlüsse vom 5.1.2021 zur Corona-Situation (PDF, ~71 KB)
  • Leichte Lockerung: Baden-Württemberg erlaubt Abholangebote im Handel - Mannheimer Morgen

18.12.2020

Informationsveranstaltung zur aktuellen Corona- VO

Liebe Händler und Gewerbetreibende,

die Stadt Mannheim hat uns informiert über eine Onlineveranstaltung am morgigen Tag:

Auf Einladung der Stadt Mannheim werden morgen,

am Freitag, den 18.12.2020, zwischen 15:30 Uhr und 16:30 Uhr

online Fragen der Mannheimer Unternehmen aus Handel, Handwerk, Gastronomie und Kultur zu den aktuellen Corona-Verordnungen und der Überprüfung der Maßnahmen beantworten. Die Expert*innen der Stadt Mannheim und der Aufsichtsbehörden sowie der Handwerkskammer Rhein-Neckar-Odenwald, der Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar, der City-Werbegemeinschaft und des Handelsverbandes Nordbaden sind dabei, um Ihre Fragen zu beantworten.

Technische Informationen:

Einwahl via Zoom (Einwahldaten unten).

Das Meeting ist ab 15.00 aktiv, so dass alle vorab kurz schauen können, ob die Technik passt.

Bei Rückfragen steht Frau Anna Blaich gern zur Verfügung. (Tel.: 0160 688 67 41, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Einwahldaten:

KSE Next-Mannheim lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.
Thema: Online-Information für den Handel
Uhrzeit: 18.Dez.2020 03:00 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien
Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/88677973919?pwd=Qk1waG5RNVQ3M3JnZkFBVXR3YWsvUT09
Meeting-ID: 886 7797 3919
Kenncode: 297667

Schnelleinwahl mobil
+496938079883,,88677973919# Deutschland
+496950502596,,88677973919# Deutschland

Einwahl nach aktuellem Standort
+49 69 3807 9883 Deutschland
+49 69 3807 9883 Deutschland
+49 69 7104 9922 Deutschland
+49 30 5679 5800 Deutschland
Meeting-ID: 886 7797 3919
Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/kcIii258BW

Herzliche Grüße

Lutz Pauels
Hendrik Hoffmann
Swen Rubel


16.12.2020

Winter-Lockdown in Baden-Württemberg vom 16. Dezember bis 10. Januar - Alles auf einen Blick

(PDF, ~1,27 MB)


13.12.2020

Telefonkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 13. Dezember 2020 (Beschluss)

(PDF, ~82 KB)


 12.12.2020

Hilfe für von den erweiterten Schließungen betroffene Unternehmen (verbesserte Überbrückungshilfe III)

(PDF, ~76 KB)


 10.12.2020

Presse-Information
Handel nach dem Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz:
Jetzt sind Politik und Verwaltung in der Verantwortung!
(IHK Rhein-Neckar, Werbegemeinschaft Mannheim, Handelsverand Nordbaden)

PM_13122020.pdf (PDF, ~294 KB)


 03.12.2020

  • Allgemeinverfügung in Mannheim

    Appell an Handel, die Kunden bei der Ausgangssperre zu unterstützen

    Mannheim, 3. Dezember 2020. Die Stadt Mannheim hat eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. Diese gilt vom 4. Dezember bis 14. Dezember jeweils in der Zeit von 21:00 Uhr bis 5:00 Uhr. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar, der Handelsverband Nordbaden und die Werbegemeinschaft Mannheim City appellieren an ihre Mitgliedsunternehmen aus dem Handel, ihre Kunden so zu unterstützen, dass diese nicht mit den Regeln der Ausgangssperre in Konflikt geraten. Die Organisationen bitten deshalb die Mannheimer Händler, ihre Kunden auf die Ausgangssperre hinzuweisen und die Betriebsabläufe entsprechend anzupassen.

    Weitere Informationen zur Allgemeinverfügung der Stadt Mannheim sind zu finden unter www.mannheim.de

  • Allgemeinverfügung der Stadt Mannheim (PDF, ~265 KB)

26.11.2020

IHK Rhein-Neckar

Sehr geehrte Damen und Herren,

ist auch Ihr Unternehmen von den aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betroffen? Die Bundesregierung unterstützt betroffene Unternehmen mithilfe einer „außerordentlichen Wirtschaftshilfe“, der sogenannten Novemberhilfe. Anträge können ab sofort gestellt werden. > Informieren Sie sich jetzt!

Freundliche Grüße

Ihre IHK Rhein-Neckar


26.11.2020

Aktuelle Corona-Hilfen für November:

https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Novemberhilfe/novemberhilfe.html


18.11.2020

Die IHK führt eine bundesweite Unternehmerbefragung durch.

An die Werbe- und Standortgemeinschaften in den Ober- und Mittelzentren im IHK-Bezirk

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

COVID-19 und seine Auswirkungen haben die deutsche Wirtschaft weiterhin fest im Griff. Erneut wurden diverse Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionszahlen auf den Weg gebracht. Auch wenn die Bundesregierung vielen Unternehmen unterstützende Angebote zur Verfügung stellt, steht die Wirtschaft vor teilweise existenzbedrohenden und schweren Wochen.

Unter anderem um die Wirkung der bisherigen Unterstützungsmaßnahmen besser einschätzen zu können, führt die IHK-Organisation eine bundesweite Unternehmensbefragung durch. Dabei ist es uns ein besonderes Anliegen ihre aktuellen Sorgen und Bedarfe zu erfassen und diese den politischen Entscheidungsträgern vor Ort, auf Landes- und auf Bundesebene zur Verfügung zu stellen.

Die Befragung dauert nicht länger als fünf Minuten. Sie endet am Freitag 20. November um 16 Uhr. Wir würden uns freuen, wenn Sie kurzfristig auf die Umfrage bei Ihren Mitgliedern in Ihren Werbe- und Standortgemeinschaften aufmerksam machen würden:

Hier geht es zur Corona-Blitzbefragung

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Freundliche Grüße

Ralf Schlindwein
Bereichsleiter
Handel, Stadtentwicklung, Bauleitplanung und Firmenrecht

IHK Rhein-Neckar
L 1, 2
68161 Mannheim

Tel.: 0621 1709-160
Fax: 0621 1709-5160
https://www.rhein-neckar.ihk24.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere datenschutzrechtlichen Informationen finden Sie unter www.rhein-neckar.ihk24.de/datenschutz


06.11.2020


Corona-Hilfen für Unternehmen:
Jeweils aktuelle Informationen über die Telefonnummer 0621-2933351, Montag bis Freitag von 8.30 – 16.00 Uhr.


02.11.2020


28.10.2020


19.10.2020


15.10.2020


14.08.2020

Die Antragsfrist für die Überbrückungshilfe Corona wurde um einen Monat (30. Sept) verlängert:

https://www.datev.de/web/de/aktuelles/nachrichten-steuern-und-recht/steuern/antragsfrist-fuer-ueberbrueckungshilfe-verlaengert-steuerberater-atmen-auf/


07.07.2020

Aktuelle Meldung zu Corona

1. Neu Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg


Seit dem 1. Juli 2020 gilt eine neue Corona-Verordnung des Landes BW. Alle Informationen können Sie über diesen link – auch tagesaktuell mit Fragen und Antworten – abrufen. Außerdem gilt weiterhin die Hotline der Stadt Mannheim (Fachbereich Wirtschaftsförderung), um Einzelfragen klären zu lassen (293-3351. Fortlaufend aktualisierte Informationen finden sich außerdem unter www.mannheim.de.

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/


2. Gemeinsame Kampagne „Damit alles gut bleibt“


Auf Initiative von Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz wurde eine Aktion unter dem Namen „Damit alles gut bleibt“ gestartet, der sich inzwischen rund 30 Firmen und Organisationen in Mannheim angeschlossen haben, darunter auch die Werbegemeinschaft Mannheim City e.V. In diesem Zusammenhang wird derzeit intensiv über alle Medien zur Einhaltung der Regeln im Zusammenhang mit dem Corona-Virus geworben.

Bestandteil sind auch Motive, die sich auf den Handel und die Gastronomie beziehen und mit uns zusammen erstellt worden sind. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Motive in Ihren Betrieben nutzen könnten: zum Beispiel auf Ihren Internetseiten, in den sozialen Medien, in Ihren Räumen, in den Schaufenstern und überall dort, wo Sie Möglichkeiten zur Veröffentlichung sehen. Wir tragen damit alle dazu bei, dass wir weiterhin vorsichtig und achtsam mit der Bedrohung durch den Corona-Virus umgehen.

Als Anlage / Link übersenden wir Ihnen die beiden Motive, Sie können sie kostenlos nutzen.


30.06.2020

 

1. Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle erhöht sich auf 508

Dem Gesundheitsamt wurden bis heute Nachmittag, 30.06.2020, 16 Uhr, drei weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion gemeldet. Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim auf insgesamt 508.

Das Gesundheitsamt ermittelt grundsätzlich die weiteren Kontaktpersonen aller nachgewiesen Infizierten, insbesondere im Bereich der sogenannten vulnerablen Gruppen, nimmt Kontakt mit diesen auf und begleitet diese während der häuslichen Quarantäne. Diese werden auch ohne Symptome auf das Virus getestet. Alle beteiligten Ärzte, Gesundheitsbehörden sowie das Kompetenzzentrum Gesundheitsschutz am Landesgesundheitsamt arbeiten dabei eng zusammen. Die weit überwiegende Zahl aller in Mannheim bislang nachgewiesenen Infizierten zeigen nur milde Krankheitsanzeichen und können in häuslicher Quarantäne verbleiben.

Bislang sind in Mannheim 483 Personen genesen, die häusliche Quarantäne wurde bei ihnen aufgehoben. Damit gibt es in Mannheim noch 12 akute Fälle.

2. Bezirksbeiratssitzungen

Ab Juli werden die nichtöffentlichen vorbereitenden Sitzungen der Bezirksbeiräte in Form von Videositzungen durchgeführt. Auf die Durchführung von öffentlichen Präsenzsitzungen der Bezirksbeiräte muss zunächst noch verzichtet werden, da in den Räumlichkeiten die erforderlichen Abstands- und Hygienevorschriften nicht beziehungsweise nicht einheitlich gewährleistet werden können. Bezüglich der öffentlichen Sitzungen ist beabsichtigt, diese nach den Sommerferien wieder als Präsenzsitzungen stattfinden zu lassen.

3. Neue Corona-Verordnung: Maskenpflicht für Servicepersonal

Das Land Baden-Württemberg hat die Gültigkeit der Corona- Sonderverordnung für Gaststätten nicht verlängert. Die allgemeine Corona-Verordnung wurde jedoch von der Landesregierung inhaltlich umfassend überarbeitet mit dem Ziel, die Anzahl der branchenspezifischen Sonderverordnungen zu reduzieren und Abstands- und Hygieneregeln stärker zu vereinheitlichen. Somit gilt ab 1. Juli in Bezug auf die zu beachtenden Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie für Gaststätten die allgemeine Corona-Rechtsverordnung des Landes Baden-Württemberg. Dies bedeutet eine Änderungen in Bezug auf die Maskenpflicht im Gaststättengewerbe. Gemäß § 3, Abs. 1 Nr. 5 der neuen Corona-Verordnung ist es für jegliches Servicepersonal im direkten Kundenkontakt Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die Unterscheidung in Innen- und Außenbereich wird demnach nicht mehr getroffen.

Es gilt die allgemeine Corona-Rechtsverordnung des Landes Baden-Württemberg, Link siehe: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/corona-verordnung-ab-1-juli-2020/


 Angebote an Masken und Module entsprechend der Hygiene-Vorschriften für den Einzelhandel:

 


 20.04.2020


#bleibMAzuhause

 


 15.04.2020

  • Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Kolleginnen und Kollegen,

    hier eine neue Info für alle: Wir haben unsere Internet-Plattform www.mannheim-lokaleinkaufen.de noch etwas erweitert. Ab sofort können sich auch Betriebe selbst und direkt bei uns anmelden. Sie können dazu das Anmeldeformular nutzen und an uns absenden. Wir prüfen dann die Informationen nochmal und sie werden danach gleich ins Portal hochgeladen.

    Dies gilt natürlich nur für die Betriebe, die noch nicht auf der Plattformstehen.

    Und noch eine weitere Information für das städtische Förderprogramm:
    Alle Einzelheiten dazu finden Sie unter folgendem link:
    https://www.mannheim.de/de/informationen-zu-corona/informationen-fuer-wirtschaft-und-arbeit

    Herzliche Grüße
    Lutz Pauels
    Vorsitzender
    Werbegemeinschaft Mannheim City e.V.

03.04.2020

  • RPR1-Kampagne mannheim-lokaleinkaufen.de





  • IHK-Newsletter


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir sind auch diesen Samstag, 4. April 2020, mit unserer Corona-Hotline von 8:00 bis 16:00 Uhr zu erreichen und unterstützen bei Anträgen zur Soforthilfe.

    Im aktuellen Jahresbericht kommen zehn Unternehmerinnen und Unternehmer aus der IHK-Region zu Wort und laden ein, hinter die Kulissen ihrer Betriebe zu blicken. Erfahren Sie außerdem, welche Highlights uns 2019 bewegt haben. > Jetzt IHK-Jahresbericht lesen.

    Freundliche Grüße

    Ihre IHK Rhein-Neckar


    Themen

    • Soforthilfe Corona: Achten Sie auf Vollständigkeit Ihres Antrags
    • Abmahnrisiko bei Bezeichnung Mund- und Atemschutzmaske
    • Auswirkungen des Coronavirus auf Ver- und Entsorgung
    • Betriebskosten senken mit Energiespartipps in der Corona-Krise
    • Staatliche Absicherung im Kurzfristgeschäft ausgeweitet

    Handel

    • Webinare: Aktuelle Themen aus dem Handel
    • Steuerliche Erleichterungen für Unternehmen
    • Die Krise als Chance: Verkaufen über Online-Marktplätze



  • Mannheimer Morgen

    Online-Plattformen unterstützen lokale Betriebe

    Viele Einzelhandelsgeschäfte und Restaurants sind seit zwei Wochen wegen der Corona-Krise geschlossen. Doch Kunden müssen auf deren Service nicht verzichten und können weiter dort einkaufen – telefonisch, per E-Mail oder online. Von diesem Mittwoch an starten das Stadtmarketing und die Werbegemeinschaft City eine Online-Plattform, um lokale Betriebe aus Handel und Gastronomie zu unterstützen. Sie ist unter www.mannheim-lokaleinkaufen.de zu erreichen. „Für unsere Stadt ist es überaus wichtig, dass sie weiterhin so aktiv und vielseitig bleibt, wie wir sie kennen – wenn auch auf neuen und anderen Wegen“, sagte Oberbürgermeister Peter Kurz. „Unsere Stadt und ihre Stadtteile sollen ihr Gesicht durch die Krise nicht verändern. Daher ist es gerade jetzt wichtig, lokale Betriebe so gut es geht zu unterstützen.“

    Zum Start sind etwa 60 Einträge vorhanden, die Übersicht soll laufend erweitert werden. „Jetzt ist es wichtig, dass sich die Plattform weiterentwickelt und aktualisiert“, sagte Lutz Pauels, Vorsitzender der Werbegemeinschaft. Das Angebot ist keineswegs auf die Innenstadt beschränkt: „Wer aus den Vororten mitmachen will, soll sich an uns wenden“, appellierte Pauels. Um den Überblick zu behalten, lassen sich in den Bereichen Gastronomie und Handel die teilnehmenden Betriebe nach Kategorien oder Branchen filtern. Bei jeder Firma sind neben dem angebotenen Service die Kontaktmöglichkeiten per Telefon oder Internet genannt.

    Auch die SPD hat ein Melde-Portal für Einzelhändler und Gastronomen in Mannheim freigeschaltet. Bürger und Besitzer der Lokalitäten können im Melde-Portal „Mannheim kauft lokal“ neue Angebote hinzufügen oder bestehende ergänzen. Sie werden auf einer Karte angezeigt und können nach Kategorien wie „Lieferung“ oder „Selbstabholer“ sowie nach Branchen wie „Bücher“ oder „Kultur“ gefiltert werden.


    Erhebungsbogen Gastronomie (PDF, ~2 MB)

    Erhebungsbogen Händler (PDF, ~2 MB)


    Rücksendung der Erhebungsbögen per Fax an +49 621 1256654 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.



  • Erlass von Gebühren

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Gastronomen,

    unser Antrag bei der Stadt Mannheim war erfolgreich: Anbei diese aktuelle Information der Stadt Mannheim auf den Erlass der städtischen Gebühren für die Außengastronomie. Sie können die Anträge sofort stellen.

    Hinweis auf die Sondernutzungsgebühren, zu finden auf der Mannheim-Seite: https://www.mannheim.de/sites/default/files/2020-03/Stundung und Anpassung Informationssheet.pdf

    Gebühren für Sondernutzungen von Straßen für Tische und Stühle der Außengastronomie:

    Ab April sieht die Stadt Mannheim von Gebühren für Sondernutzungsgenehmigungen von Straßen für Tische und Stühle der Außengastronomie ab. Für März können auf Antrag die Gebühren hälftig erlassen werden. Hierzu kann ein formloser Antrag per Email auf Erlass unter Angabe des Kassenzeichens an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gestellt werden. Bei Rückfragen können Sie sich entweder an die oben genannte Email-Adresse auch telefonisch an 0621 293 3898 wenden.

    Herzliche Grüße
    Lutz Pauels
    Werbegemeinschaft Mannheim City e.V.

01.04.2020

Sehr geehrte Damen und Herren der Medien,

anbei übersenden wir Ihnen ganz aktuell die neue Internet-Seite, die das Stadtmarketing Mannheim und die Werbegemeinschaft Mannheim City e.V. gemeinsam offiziell erstellt haben.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Informationen redaktionell verwenden würden.

Herzliche Grüße

Lutz Pauels

 

www.mannheim-lokaleinkaufen.de


30.03.2020


 

 


 

Anzeige (PDF, ~600 KB)

Anzeige Mannheim

 

Informationen über Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten für unsere Betriebe aus der Mannheimer City gibt es unter der Tel.Nr. 293-3351!

 


 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Landesregierung Baden-Württemberg hat heute Nacht eine neue Verordnung zum Umgang mit dem corona-Virus erlassen, die ab heute gilt.

Demnach:

  • Bleiben die Geschäfte heute ab 10.00 Uhr geschlossen (Ausnahmeregelungen sind in der Verordnung nachzulesen)
  • Bleiben die Gastronomiebetriebe von 6.00 bis 18.00 Uhr offen, ein take-away Abgabe ist auch danach möglich.

Nachzulesen unter https://stm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-beschliesst-massnahmen-gegen-die-ausbreitung-des-coronavirus/

Wir bitten um sorgfältige Beachtung.

Herzliche Grüße

Lutz Pauels

 

landesregierung-beschliesst-massnahmen-gegen-die-ausbreitung-des-coronavirus.pdf  (~874 KB)

 


Wir sind Dabei! www.mannheim-lokaleinkaufen.de